Biographie

Nach ersten Jahren am Konservatorium Luxemburg (Klasse von Alain Wirth), studierte Maurice Clement bei Jean Ferrard und Benoît Mernier am Konservatorium Brüssel, bevor er seine Orgelstudien am Conservatoire National Supérieur de Musique de Lyon bei Jean Boyer vertiefte. Die Begegnung mit dieser außergewöhnlichen Persönlichkeit der Orgelwelt wurde bestimmend für seinen weiteren musikalischen Werdegang.

Im dauernden Dialog mit dem Instrument ist es Maurice Clement ein Anliegen durch Musik, die er als wesentlichen Ausdruck des Lebens empfindet, seinen Glauben an das Wahre und Schöne zu vermitteln.

Sowohl als Konzertorganist, wie auch in seiner Tätigkeit als Musikpädagoge, verbindet der Preisträger des Internationalen Gottfried Silbermann Wettbewerbs die Liebe zur klassischen mit der improvisierten und experimentellen Musik.

Als leidenschaftlicher Interpret und Improvisator, sich stets um eine lebendige, spontane und freie Musik bemühend, ist es ihm wichtig die Erkundung des Augenblicks im einmaligen Moment des Konzertes zu leben.

Neben seiner Arbeit als Professor für Orgel am Conservatoire de Musique du Nord in Luxemburg leitet er die Improvisationsklasse dieses Instituts.

Maurice Clement ist Titular-Organist der Philharmonie de Luxembourg und gibt Konzerte als Partner herausragender Musiker wie dem Perkussionisten Martin Grubinger und der Trompetenspielerin Tine Thing Helseth. Als Solist ist er regelmäßiger Gast an internationalen Festivals in New York, Washington, Chicago, Paris, Lyon, Brüssel, Zürich, München, Stuttgart, Leipzig, Wien, Innsbruck, Prag, Mailand, Kopenhagen.

Downloads

PDF Bio français

PDF Bio english

PDF Bio deutsch